Kein Busch-Holz aus Namibia in Deutschen Kraftwerken

peter Biomasse, Holzenergie, Kohleausstieg Leave a Comment

Umweltverbände kritisieren Holz-Biomasse-Pläne in Hamburg

Die Hamburger Umweltbehörde und die Wärme Hamburg GmbH prüfen zurzeit gemäß einem Memorandum of Understanding (MoU) vom 2. Juni 2020 den Import großer Mengen von Buschholz aus Namibia zum Zweck einer energetischen Verwertung. Dieses Buschholz soll in Hamburger Heizkraftwerken, etwa in Tiefstack, eingesetzt werden. Dies stößt auf Kritik bei Umweltverbänden in Namibia und Deutschland. In einer gemeinsamen Stellungnahme fordert die Verbände das Vorhaben zu stoppen. Lesen Sie hier die Stellungnahme im Wortlaut als pdf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*