#BigBadBioenergy

peter Biomasse, EU, Holzenergie

Der 18. Oktober ist globaler Aktionstag gegen die negativen Folgen verfehlter Bioenergie-Politik und die Plattform Wald-Klima ist mit dabei. Um es nochmals in Erinnerung zu rufen. Die dümmste Art unsere Energieprobleme zu lösen geht so: Große Energiekonzerne in Europa importieren Holz aus den USA oder Brasilien, produzieren daraus Strom und greifen dafür Subventionen ab.

Das ist schlecht für die Wälder. Allein in den USA führt der Holzhunger der europäischen Energiekonzerne zu Kahlschlägen von ökologisch wertvollem Hartholz-Wäldern. Die industrielle Verwendung von Holz für unsere Energieerzeugung ist außerdem ein Eigentor beim Klimaschutz: Strom aus Holz hat in vielen Fällen sogar eine schlechtere Klimabilanz als Strom aus Kohle.

Urheber dieser Fehlentwicklung ist die Europäische Union, da sie Holzfeuerung als Klimaschutzmaßnahme anerkennt. Jetzt überarbeitet die EU in den kommenden Wochen und Monaten ihre Klimaschutzstrategie bis zum Jahre 2030 und will den Anteil der Erneuerbaren auf 27% erhöhen.

Aus diesem Anlass fordert die Plattform-Wald-Klima:

  • Die EU soll Subventionen für die industrielle Verbrennung von Holz-Biomasse in Zukunft verbieten.
  • Die beteiligten deutschen Energiekonzerne sollen in Zukunft auf Holzfeuerung im industriellen Ausmaß verzichten.

Erfahren Sie mehr unter www.BigBadBioenergy.com und beteiligen Sie sich an den Protesten.